Freitag, 28. Juni, 20 Uhr
Klosterkirche
Karten
38/28/18/9 Euro
ermäßigt
33/23/13/4,50 Euro

im Familienpaket
Erwachsene 33/23/13/4,50 Euro
Kinder/junge Erwachsene 29/20/10/2,50 Euro
Duo Anemos
Zeitreise
Duo Anemos, Foto Anna Tena

Domenico Scarlatti
Ausgewählte Klaviersonaten

Sergei Rachmaninow
Vocalise op. 34, Nr. 14

Béla Bartók
aus: Bagatellen op. 6

Carl Philipp Emanuel Bach
Sonate g-Moll H. 542.5

José María Sánchez Verdú
Dhamar für Altsaxophon und Akkordeon

Manuel de Falla
Canciones Populares Españolas

Anže Rupnik Saxofon
Marko Trivunović Akkordeon

Saxofon und Akkordeon – eine ungewöhnliche Kombination zweier Instrumente, die eine unerschöpfliche Palette an Klangfarben bieten. Hervorgegangen ist das Duo Anemos aus dem Deutschen Musikwettbewerb 2022, bei dem beide Musiker als Stipendiaten in die Konzertförderung Kammermusik aufgenommen wurden. Der slowenische Saxofonist Anže Rupnik ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe und spielt auch im Xenon Saxophone Quartet sowie im Ensemble 87. Der in Serbien geborene Akkordeonist Marko Trivunović wurde beim Deutschen Musikwettbewerb auch als Solist ausgezeichnet und konzertierte unter anderem mit dem WDR Sinfonieorchester Köln und den Wiener Symphonikern.

In dem breitgefächerten, mitreißenden Programm, das eine musikalische Zeitreise durch die Epochen darstellt, spannt das Duo Anemos einen Bogen über 300 Jahre Musikgeschichte. Von Scarlatti und C.P.E. Bach bis Bartók und Sánchez-Verdú darf sich das Publikum in diese ungewöhnliche Klangwelt entführen lassen, die die beiden Musiker eröffnen.

 

 

 

Mit Unterstützung durch