Freitag, 30. August, 20 Uhr
Laienrefektorium
Karten
45/40/33/22 Euro
ermäßigt
40/35/28/10 Euro
Im Abo K buchen

im Familienpaket
Erwachsene 40/35/28/10 Euro
Kinder/junge Erwachsene 36/32/25/8 Euro
Bernd Glemser
& Patrick Demenga
Dialoge
Patrick Demenga, Foto Uta Süße-Krause

Johann Sebastian Bach
Sonate g-Moll, BWV 1029

Ludwig van Beethoven
Sonate A-Dur, op. 69

Robert Schumann
Fantasiestücke op. 73

Felix Mendelssohn
Sonate D-Dur, op. 58

Bernd Glemser Klavier
Patrick Demenga Violoncello

circa 110 Minuten, inklusive Pause

Zum Auftakt der 18. Kammermusikwoche hat sich der Artist in Residence Bernd Glemser einen alten Bekannten auf das Podium des Laienrefektoriums eingeladen: Der Cellist Patrick Demenga war zuletzt 2022 als Kammermusikpartner Bernd Glemsers in Maulbronn zu Gast. Der international renommierte Cellist spielt in Konzertsälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, beim Lucerne Festival oder mit der Kremerata Baltica und tritt unter anderem mit Heinz Holliger, Leonidas Kavakos oder Natalia Gutman als Kammermusikpartnern auf. Zudem ist er Künstlerischer Leiter der Musikfestwoche Meiringen.

In diesem Jahr leitet er, neben dem Artist in Resi dence selbst, einen zweiten Kurs im Rahmen der Maulbronner Sommerkurse. Da lag es quasi auf der Hand, dass sich die beiden Dozenten im Anschluss die Bühne teilen.

Auf dem Programm stehen Sonaten von Johann Sebastian Bach (im Original für Viola da Gamba), Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Felix Mendelssohn, bei denen Klangfülle und Bandbreite an musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten quer durch alle Gefühlslagen garantiert sind. In Mendelssohns Opus 58 erklingt eines der klanggewaltigsten Finale, das je in einer Cellosonate komponiert wurde.