MATTHIAS KIRSCHNEREIT | CARION

Konzert
Programm
Details
Karten

MATTHIAS KIRSCHNEREIT Klavier | CARION

Samstag, 20. Juni 2020

20 Uhr - Laienrefektorium

»selten zu hören«

Matthias Kirschnereit Klavier | Dóra Seres Flöte | Egils Upatnieks Oboe | Egīls Šēfers Klarinette | David M.A.P. Palmquist Horn | Niels Anders Vedsten Larsen Fagott

Werke von Ludwig van Beethoven, Carl Nielsen, Stephen Montague und Felix Mendelssohn

Dauer: circa 100 Minuten inklusive Pause

 

CARION ist das derzeit sicher innovativste Bläserquintett Europas. Markenzeichen des preisgekrönten dänisch-lettischen Ensembles: ganze Kammermusikprogramme auswendig zu musizieren.
Das Programm selten zu hören widmet sich im Beethoven-Jahr dem Jubilar und setzt ihn in Beziehung zu Carl Nielsen – natürlich in der bei CARION üblichen Kammermusikperformance mit auswendigem Spiel im Stehen. Man darf gespannt sein, was sich die Musiker einfallen lassen werden, angesichts des statischen Partners auf der Bühne – dem Flügel, gespielt von Matthias Kirschnereit. Der »Poet am Klavier« (Süddeutsche Zeitung) zählt heute zu den spannendsten und erfolgreichsten deutschen Pianisten seiner Generation. Konsequent folgt er seinem künstlerischen Ideal, den musikalischen Empfindungsreichtum, den erzählerischen Ausdruck und damit überhaupt die menschlichen Züge in der Musik aufzuspüren und zu vermitteln. »Er ist ein Ausdrucksmusiker par excellence, der mit seinem Klavierspiel die spezifisch deutsche Klavierkunst fortsetzt«, so die FAZ.
Das Konzert kombiniert Beethovens Quintett op. 16 in der selten zu hörenden Originalfassung für Bläser und Klavier mit Carl Nielsens Bläserquintett op. 43, ergänzt um weitere Werke Beethovens, Mendelssohns und Stephen Montagues. Eine aufregende Kombination für Herz, Verstand, Ohr und Auge!

 

MATTHIAS KIRSCHNEREIT Klavier| CARION

Karten: 44 | 38 | 32 | 24 Euro

Ermäßigt: 39 | 33 | 27 | 12 Euro

Kartenvorverkauf ab 16. März 2020