Titel und Beschreibung
Titel und Beschreibung
Dieser Bannereintrag besteht aus einem Titel und einer Beschreibung.
Titel ohne Beschreibung
Titel ohne Beschreibung
Titel mit Beschreibung und Link
Dieser Bannereintrag besteht aus einem Titel, einer Beschreibung und einem Link.
 
 
Titel und Beschreibung
Dieser Bannereintrag besteht aus einem Titel und einer Beschreibung.
1
Titel ohne Beschreibung
2
Titel mit Beschreibung und Link
Dieser Bannereintrag besteht aus einem Titel, einer Beschreibung und einem Link.
3

Kammermusikwoche

Bernd Glemser und Freunde

Über zehn Jahre ist die erfolgsträchtige Begegnung zweier herausragender Musiker her: Der eine, Pianist Bernd Glemser, hatte bis dahin schon einige Male im Kloster Maulbronn konzertiert und diesen Ort ins Herz geschlossen. Der andere, Jürgen Budday, langjähriger künstlerischer Leiter der Klosterkonzerte, erkannte die Besonderheit des Pianisten und wollte ihn gerne längerfristig und intensiver für die Musik am Kloster gewinnen. Die Sympathie zum jeweils anderen war auf beiden Seiten groß, die Begeisterung für die Musik und das Kloster ebenso. Aus der Begegnung entstanden ab 2006 ein jährlicher Meisterkurs mit dem neuen „Artist in Residence“ und eine daran anschließende Kammermusikwoche mit Solokonzerten Bernd Glemsers und kammermusikalischen Aufführungen mit von ihm eingeladenen Freunden.

Bernd Glemser

So konzertierte der Ausnahme-Pianist seit 2006 im Rahmen der Klosterkonzerte unter anderem mit den Violinisten Christian Altenburger, Muriel Cantoreggi, Mirijam Contzen, Benjamin Schmid und Ingolf Turban, dem Trompeter Reinhold Friedrich, dem Hornisten Olivier Darbellay, den Cellisten Julius Berger, Patrick Demenga, Alban Gerhardt, Maria Kliegel, Daniel Müller-Schott und Guido Schiefen, dem Klarinettisten Dimitri Ashkenazy, dem Oboisten Stefan Schilli, dem Delian-Quartett, dem Faust-Quartett, dem Gewandhaus-Quartett, dem Leipziger Streichquartett, dem Vogler-Quartett oder dem Pianisten Gerhard Oppitz.